Kamila Dudova

Kamila Dudova ist in der Tschechischen Republik geboren und aufgewachsen. Ab dem 17. Lebensjahr erhielt sie Gesangsunterricht. Sie studierte anschliessend Opern- und Konzertgesang an der Hochschule für Musik in Köln in der Meisterklasse bei Prof. Nathalie Usselmann-Kock sowie Prof. Edith Kertézs. Es folgten zahlreiche Meisterkurse, u.a. an Mozarteums in Salzburg u.a. bei Elisabeth Schwarzkopf und Grace Bumbry. Enge Zusammenarbeit mit dem Dirigenten des Berner Stadtorchesters, Hr. Ewald Körner. Neben ihrem Musikstudium studierte Kamila Dudová Humanmedizin an der Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn.

Kamila Dudová ist mehrfache Preisträgerin: 1991 Stipendiatin der Johanna-Löwenherz-Stiftung des Landkreises Neuwied. 1995 Preisträgerin des europäischen Gesangswettbewerbes der Yamaha-Music-Foundation of Europe sowie des Bundesdeutschen Aerzteorchesters 1999. Kamila Dudová pflegt eine Konzerttätigkeit, u.a. in Deutschland, Österreich, Tschechien und in der Schweiz. Sie sang u.a. im Berner Münster, Französische Kirche in Bern, Kölner  Dom, Bonner Münster, Münchner Gasteig, Prager Dom, Mozarteum in Salzburg. Im Sommer 2015 gab  sie ein Solorecital im Rahmen des internationalen  Orgelfestes Bonn. Sie war 2014 in Zug in der Rolle der Mother Abess im Musical „Sound of Music“ zu hören. Sie hat ein breites Repertoire vom Barock bis zur Moderne mit dem Schwerpunkt der Romantik. Sie lebt als Ärztin sowie als freischaffende Sopranistin im Kanton Zug.

Bild: PD

Präsentation

work